UberEats will ganz hoch hinaus

Uber macht oft Schlagzeilen rund um seine Fahrdienste, da gibt es selten positive Meldungen wie die aktuellen Pläne in New York gegen Verkehrskollaps und Lohndumping.

UberEats

Das amerikanische Dienstleistungsunternehmen mit Sitz im kalifornischen San Francisco will sich jetzt einen neuen Markt erschließen. Und wer sich in der Branche auskennt, ahnt schon, dass es sich nicht um eine Kleinigkeit handeln kann.

Uber-Chef Dara Khosrowshahi hat jetzt in München über seine Pläne mit UberEats geplaudert. Mit UberEats will das Unternehmen in den boomenden Markt der Lieferdienste im kulinarischen Bereich einsteigen, die ersten Schritte sind bereits getan. Beispielsweise in Wien ist UberEats seit Ende letzten Jahres auf dem Essensmarkt und hat sich in der kurzen Zeit bereits gut etabliert, man ist dem Wiener Platzhirschen foodora schon dicht auf den Fersen, es scheint nur noch eine Frage der Zeit, wann UberEats den ersten Platz unter den Lieferdiensten in der Stadt an der Donau übernimmt. Es gibt Pläne, mit dem Service in Kürze auch in Berlin an den Start zu gehen.

Wachstumspläne

Doch Hauptstädte scheinen nur der Anfang zu sein, Khosrowshahi will UberEats zum größten Essenslieferanten weltweit machen und sagt damit Delivery Hero & Co den Kampf an. Laut Uber-Chef explodiere UberEats derzeit geradezu. Man hat vor kurzem den Anbieter ANDO übernommen, und bei den großen Plänen darf man auf weitere Nachrichten aus dem Hause Uber noch gespannt sein. ANDO betreibt sogenannte Ghost Restaurants in riesigen Küchen. Die Restaurants gibt es nicht wirklich, aber die Speisekarte dazu und die Kunden haben dann die Möglichkeit, beim Chinesen oder Italiener “um die Ecke” zu bestellen, auch wenn es in dieser Wohngegend gar kein Restaurant dieser Art gibt. Eine neue Art der Gastronomie auf Initiative der Essenslieferdienste.

Dara Khosrowshahi jedenfalls ist sehr zuversichtlich, was die Zukunft von UberEats betrifft, schon bald will er den britischen Rivalen Deliveroo und auch die deutsche Delivery Hero auf die Plätze verweisen und den Thron der Essenslieferanten erklimmen.