Google Pay wird in Deutschland eingeführt

Google ist einer der großen Internet-Giganten, die in unserem Alltag immer mehr Raum einnehmen. Das kalifornische Unternehmen führt mit Google Pay in Deutschland jetzt einen weiteren Dienst ein, der das Potential hat, unser Bezahlverhalten zu revolutionieren.

Bezahlen mit dem Handy

In Nachbarländern wie Niederlande, Schweden und Dänemark ist kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone in Restaurants, Einkaufsläden oder im Bus schon längst keine Seltenheit mehr. Google geht davon aus, dass der deutsche Markt für Google Pay bereit ist. Dem Management ist aber bewusst, dass für eine Breitenwirkung eine Kooperation mit mehr Banken und Dienstleistern erforderlich sein wird.

Experten glauben, dass sich am Ende die Methode durchsetzen wird, die für den Kunden am einfachsten zu nutzen ist, ob Bargeld, Karte oder Handy. Die Deutschen sind bequem. Wenn man an der Kasse nur noch das Smartphone zücken muss, anstelle von Punktesammelkarten oder Clubmitgliedschaften, dann hat das für die Bundesbürger seinen Reiz. Es gibt hierzulande einen Hang zu Bargeld, man greift gerne zu Scheinen und Münzen. Auch mit der Girokarte gibt es ein einfaches, hocheffizientes System zur Kartenzahlung. Kann Google Pay hier mithalten?

Wie funktioniert Google Pay?

Das Smartphone mit Google Pay verbindet sich mit der Kasse, keine PIN, keine Unterschrift, erst bei höheren Beträgen. In der App ist eine Kreditkarte hinterlegt. Viele Kassen in Deutschland unterstützen die Technik bereits. Auch online kann man mit Google Pay bezahlen, möglicherweise bald auch bei Essenslieferungen. Klingt einfach, kann es auch sein. Aber noch mehr unserer Daten landen bei dem Technologie-Giganten. Und keiner weiß, was Google damit macht. Niemand geht davon aus, dass diese wertvollen Informationen über unser Kaufverhalten ungenutzt bleiben. Die Commerzbank als größter deutscher Partner für Google Pay betont, dass die europäischen Datenschutzrichtlinien eingehalten würden.

Kommt die Google Bank?

Ein Großteil unseres Lebens findet bereits auf Googles Plattformen statt, E-Mail, Landkarten, YouTube, Internetsuche, wer mobil unterwegs ist, kommt an Google kaum vorbei. Will der Konzern jetzt auch ins Bankengeschäft einsteigen? Die finanziellen Möglichkeiten sind vorhanden, hat man auch die Pläne?

Leave a Reply

Your email address will not be published.