Gutes Essen, gute Website?

Ein Vergleich der Internetauftritte der fünf wichtigsten Essenslieferservices in Deutschland:

Lieferheld

Die Website ist ansprechend, man kann direkt mit der Bestellung loslegen. Der optische Eindruck überwiegt, es gibt wenige Textobjekte. Ist die Lieferadresse eingegeben, wird die Auswahl der Restaurants angezeigt. Entfernung, Mindestbestellwert und Kundenbewertungen werden angezeigt. Ist die Liste zu groß, helfen weitere Kriterien bei der Eingrenzung. Bewertungen zu einem Restaurant durchlesen oder auch direkt zur Speisekarte gehen und seine Wunschgerichte aussuchen, der Kunde hat die Wahl.

Lieferando

Ein ähnliches Design hat die Website von Lieferando, sie ist klar strukturiert. Wichtige Informationen hat man sofort im Blick. Beim Scrollen gibt es Zusatzinformationen. Auch hier zuerst die Lieferadresse, danach werden die Restaurants mit Lieferservice in der Umgebung angezeigt. Alle wichtigen Details sind klar erkennbar, Bewertung, Lieferzeiten, Mindestbestellwert, Filter sind möglich. Auch die Details zum Restaurant sind gut strukturiert, Menükarte, Bewertungen, Infos, alles ist einfach einsehbar.

foodora

Die Website ist übersichtlich, farblich in Pink plus dezente Bilder. foodora gibt es bisher nur einigen Städten, die Auswahl ist auf der Startseite zu finden. Der Kunde kann zwischen Abholung und Lieferservice wählen. Beim Scrollen findet man auch Angebote für Firmen, es gibt Catering und Mitarbeiterbudgets. Ist die Adresse einmal ausgewählt, werden verfügbare Restaurants angezeigt mit Fotos, Preiskategorien und Zusatzinformationen. Die Gerichteauswahl ist einfach, allerdings gibt es keine Kundenbewertungen zu sehen.

deliveroo

Die Internetpräsenz von deliveroo ist mit leckeren Essensfotos gespickt, besonders wenn man weiterscrollt. Das Adressfeld dominiert die Startseite und nach der Eingabe werden Restaurants vorgestellt, mit Kundenbewertung, Preiskategorie und Zusatzinformationen. Die Auswahl der Speisen ist einfach gestaltet, hier hält man sich mit Bildern zurück. Eine Kundenbewertung wird zwar angezeigt, es gibt aber keine Details zu sehen.

pizza.de

Auch pizza.de ist klar aufgebaut, Fastfood ist das Programm. Die Kurzanleitung steht unter dem Adressfeld. Die Auswahl des Anbieters ist ähnlich wie bei den anderen Diensten, es gibt Mindestbestellwert, Bewertungen und Gebühren.

Bewertung

Insgesamt bieten alle Anbieter eine ansprechende, gut strukturierte Internetpräsenz, Lieferando und deliveroo haben die Nase leicht vorn.